Passa ai contenuti principali

Post

Visualizzazione dei post da 2016

Il pensiero di Nicola Cusano tra Medioevo ed Età Moderna

Seminari a cura del dott. Andrea Fiamma nell'ambito del corso
“Filosofie e culture dal Medioevo al Rinascimento”



Mercoledì 9 novembre 2016
ore 17:00 – 19:00
Fonti e sviluppo del pensiero di Cusano

Giovedì 10 novembre 2016
ore 9:00 – 11:00
La maturità del pensiero di Cusano
e la sua fortuna



I seminari si terranno presso l'Aula di Dipartimento SFPEQ, Campus di Chieti, Palazzina di Lettere
1° piano, 4° dente





Meister Eckharts Spuren in De pace fidei
bei Nikolaus von Kues

von: Andrea FIAMMA

Meister Eckhart war sicherlich eine sehr präsente Quelle in den Cusanus-Werken: in der Cusanus Bibliothek in Kues findet man noch die wichtigste Serie von Eckharts Manuskripten des Opus Tripartitum, die Nikolaus von Kues intensive studiert hat und die er lange mit vielen Anmerkungen versah. Es reich, ein paar Seiten von Cusanus Büchern zu lesen, um den großen Einfluss von Meister Eckhart in Cusanus' Denken zu konstatieren. Dank der letzten Ergebnisse der internationalen Cusanus-Forschung haben wir heute eine breite Auswahl von Studien. Die aktuelle Forschungsliteratur ist umfangreich: In manchen Bereichen wie der Erkenntnistheorie, der Ontologie und der Theologie findet man eine komplette Bibliographie von Büchern, Aufsätzen und kritischen Ausgaben. Jedoch wenig untersucht wurde bisher die interreligiöse Thematik. Und obwohl sie im bloßen Cusanus Denken stark erforscht ist, gibt es über den Einfluss Eckharts im interreligiösen Denken bei Cusanus eigentlich keine…

Die Idiota-Dialoge des Nikolaus von Kues: Philosophische, theologische und wissenschaftliche Inhalte

VII. Jungusanertagung – Chieti, Abruzzen, Italien – 21.-23. September 2016
Università „G. d'Annunzio“ Chieti-Pescara, Dipartimento di Scienze filosofiche, pedagogiche ed economico-quantitative




Scarica il flyer con il programma del programma (.pdf)


Mittwoch 21. September


Eröffnung der Tagung


9:00Sitzung I Vorsitzender: Prof. Enrico Peroli

Lectio Magistralis Prof. Harald Schwaetzer, Denken als dialogisches Prinzip



10:00Alexander Spieth, Der Laie als Seelenführer in De sapientia I



10:30Diskussion



11:00Tee/Kaffee Pause


11:30Silvio Agosta, Der Weisheitsbegriff in den cusanischen Idiota-Schriften


12:00Mikhail Khorkov, Warum sieht der Intellekt die Weisheit?
Eine platonische Denkfigur in De sapientia von Nikolaus von Kues


12:30Diskussion


13:00Mittagessen


15:00Sitzung II Vorsitzender: Christiane Bacher

Simon Burton, Exploring a Scholastic Terra Incognita: Univocal and
Equivocal Moments in Nicholas of Cusa’s Idiota de Sapientia


15:30Lukas Steinacher, „ut in aeterna cibati…